Abnehmen mit Ausdauersport

Zum Abnehmen bieten sich sinnvoller weiße folgende Sportarten an: 

 

  • Radfahren
  • Walken - schnelles Gehen
  • Schwimmen
  • Nordic Walking und
  • Laufen bzw. Joggen für Anfänger. 

 

Alle diese Sportarten sind, wie andere Ausdauersportarten auch, zum Abnehmen gut geeignet. Um aber mit Ausdauersport richtig viele Kalorien verbrennen zu können, müssen wir schon die Fitness haben, um längere Zeit am Stück durchhalten zu können. Bis ein Anfänger diese Fitness erreicht hat, kann einige Zeit vergehen. Während dieser Zeit ist der Sport natürlich nicht nutzlos, denn der Trainingszustand verbessert sich ständig. 

 

Das Beispiel der Laufanfänger:

Ein untrainierter Laufanfänger, der mit einem Laufplan beginnt, läuft am Anfang in 30 Minuten vielleicht drei Kilometer und verbraucht dabei ca. 200 bis 250 Kalorien. Das kann er höchstens drei Mal in der Woche machen, wenn er sich nicht überlasten will. Also liegt der Kalorienverbrauch durch Sport in der Woche bei 600 bis 750 Kalorien. Das ist nicht besonders viel. Aber im Laufe von wenigen Wochen kann dieser Anfänger in 30 Minuten schon vier Kilometer zurücklegen und vor allem kann er jetzt länger als 30 Minuten durchhalten. Er kann zum Beispiel acht oder sogar zehn Kilometer am Stück laufen, und wenn er möchte, kann er das sogar öfter als dreimal in der Woche tun, ohne sich zu überlasten. Also kann er jetzt bis zu ungefähr 3000 Kalorien in der Woche durch Sport verbrennen. Nach längerer Trainingszeit, also zum Beispiel nach sechs Monaten oder nach einem Jahr, lässt sich auch diese Zahl noch deutlich steigern.

 

Herzfrequenzmessung

Dem Sporteinsteiger wird häufig suggeriert, er müsste zuerst eine Pulsuhr oder einen Herzfrequenzmesser kaufen, bevor er mit dem Sport beginnen könnte. Der Sinn hinter der Verwendung von Herzfrequenzmessgeräten liegt in der Möglichkeit, über Herzfrequenzen definierte Trainingsbereiche einhalten zu können. Für Anfänger gibt es nur einen sinnvollen Trainingsbereich: immer schön langsam.