Mein Weg zur vegetarischen Ernährung. . .

Jahrzehntelang aß ich, wie alle anderen in meinem Umfeld auch, alles.

 

Dann stellte ich meine Ernährung auf "Vegan" um und fühlte mich wohl.

Durch die rein pflanzliche Ernährung nahm ich Gewicht ab, das mir bei meinen Ausdauersportarten (Schitouren gehen, Mountainbiken, Laufen und Berg gehen) zugute kam. Aber - ich merkte auch, dass ich meinen Eiweißbedarf und meine Fettzufuhr nicht mehr im Griff hatte (Gewichtsreduktion).

Und der Käse er ging mir schon ab. . .

Seit Mai 2015 habe ich meine Ernährung auf vegetarisch umzustellen.

Wobei die pflanzliche Ernährung das "Vegane" immer im Vordergrund stehen wird.

. . . und ich fühle mich wohl. . .

 

Meine Vorgeschichte zur vegetarischen Ernährung:

Anfang September 2014 besuchte ich ein Seminar mit der Ausbildung zum Vegan-vegetarischen Koch an Schulen. Eine Woche lang Theorie und Praxis. Eine Woche lang informierte ich mich am Morgen vor und am Abend nach dem Seminar im Internet. Sah Videos auf YouTube, las auf verschiedenen Foren.

 

Ich sollte vorausschicken, dass ich vor 25 Jahren schon Sojajoghurt selbst hergestellt bzw. Vollwertbrot selbst gebacken habe. Ich beschäftige mich somit seit Jahren mit gesunder, alternativer Ernährung.  Ich aß die letzten Jahren nur alle 7 - 10 Tage Fleisch, Eier nur ganz selten und trank nie Milch.  Joghurt und Käse aß ich mehrmals in der Woche.

 

Nun - bei dem Summary unseres Seminars - sagte ich, dass ich mir vorstellen kann "Veganer" zu werden. Ich war der Einzige in unserer Runde mit diesem Ansinnen und wurde von meinen MitkommilitonInnen belächelt.

Auch für mich, war dieses "ja" zu meiner veganen Ernährung -  zu diesem Zeitpunkt, vollkommen überraschend.

 

Nun, nach dem Seminar Zuhause angekommen, war ich am darauf folgenden Tag zu einem Geburtstagsfest eingeladen. Dort traf ich eine "alte" Bekannte, die vier Monate zuvor ihre Ernährung auf vegan umgestellt hatte. Sie gab mir ein paar hilfreiche Tipps, wie ich meine Ernährung umstellen könnte.

Und ja, hier sitze ich und beim Schreiben dieser Zeilen, gehe ich in meine 9 Woche veganer Ernährung und fühle mich "sauwohl" in meiner Haut.

 

Nach einem halben Jahr brach ich mit mit dem Versuch mich vegan zu ernähren ab. Vielfältige Gründe wären hierbei zu erwähnen. Auf den Punkt gebracht: seit Mai 2015 ernähre ich mich vegetarisch und ich werde mit Sicherheit ( say never say again) kein Fleisch und keinen Fisch mehr essen.

Auf den nachfolgenden Seiten möchte ich dir meine Erfahrungen weitergeben.

Mein Weg - weil mein Sinn. . .


zur erinnerung

                        quod erat demonstrandum

                                                                       pflanzlich essen und das leben genießen